Wohltätigkeit vs. Sozialstaat

Holger Hennig, Bundestagskandidat für die Piratenpartei und Theaterpädagoge, zu den Unterschieden zwischen Wohltätigkeit und Sozialstaat

Die Zeitungen sind voll davon, voll von Spenden, davon, wie gut die Tafeln funktionieren, wer wofür zahlt, wem man dankbar sein sollte. Die angloamerikanische Sitte breitet sich aus, dass wohltätige Reiche an vielen Stellen mit ihrem Geld einspringen und aushelfen. Dem steht der Sozialstaat gegenüber, … weiterlesen →

Holger Hennig über die soziale Schere

Holger Hennig, Bundestagskandidat für die Piratenpartei und Theaterpädagoge, hat zwei Meldungen, welche die gleiche Richtung haben – Die Schere geht auf:

Die erste Meldung heute Morgen in der Zeitung: Die NRW-Regierung halbiert das Geld für Vertretungsstunden. Zweite Meldung später im Radio: Trend zu privat gesicherten Siedlungen für Reiche.

Holger Hennig über Zustände in einem Kinder- und Jugendzentrum.

 

Holger Hennig, Bundestagskandidat für die Piratenpartei und Theaterpädagoge, über die  von der TAZ berichteten Zustände in einem Kinder- und Jugendzentrum.

Seit ein paar Tagen ist mein Blutdruck erhöht, und der Grund dafür ist ein Artikel der taz. Was ist der Inhalt? Eine private GmbH betreibt geschlossene Jugendheime, in denen Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren verwahrt werden. Genauer gesagt, … weiterlesen →

Holger Hennig kommentiert die Vorgänge auf dem Taksim-Platz

 

Holger Hennig, Bundestagskandidat für die Piratenpartei und Theaterpädagoge, über unsere von Social Media geprägte Wahrnehmung der Geschehnisse in Istanbul.

Taksim und kein Ende, man hat fast mehr das Gefühl, dass es in der Türkei einen Bürgerkrieg gibt. Mit „normalen“ Demonstrationen hat das nichts mehr zu tun. Es erinnert eher an die großen Demonstrationen, die es in Europa … weiterlesen →