Vorträge vom Datenschutzkongress in München sind online

Inzwischen sind die Mitschnitte von den Vorträgen beim Datenschutzkongress online.

NRW-Listenkandidat Jens Seipenbusch fragte, wie sich die Informationsgesellschaft gestalte:

NRW-Listenkanditat Markus Kompa sprach über die Rechtsgeschichte geheimdienstlichen Abhörens in Deutschland, die erstmals mit dem Buch von Prof. Josef Foschepoth „Überwachtes Deutschland“ (2012) dokumentiert ist.

Interessenten zu dem Thema empfiehlt er unbedingt den Beitrag des Deutschlandfunks „Spionage mit Tradition“, … weiterlesen →

Datenschutzkongress in München

Letzten Samstag veranstalteten die Bayrischen Piraten in München einen Kongress zu Datenschutz und Netzpolitik. Auch Bundestagskandidaten aus NRW waren vertreten. Jens Seipenbusch hielt einen Vortrag über die politische Dimension von Überwachung, Markus Kompa referierte über die erst seit letztem Jahr wissenschaftlich dokumentierte Geschichte geheimdienstlichen Abhörens in Deutschland.

U.a. Heise berichtete.

NRW-Piraten bieten Edward Snowden Mitgliedschaft an

Die Piratenpartei Deutschland lädt Edward Snowden zur Mitgliedschaft ein. Die Piraten stehen für Datenschutz und Privatsphäre und unterstützen Whistleblower.

In Absprache mit dem Bundesvorstand sandte der Landesverband NRW von Münster aus ein Antragsformular zum Moskauer Flughafen.

StopWatchingEU

Einige Piraten, darunter die NRW Listenkandidaten Melanie Kalkowski, Jens Seipenbusch und Patrick Schiffer, haben die Website StopWatchingEU eingerichtet, auf der man gegen das Ausspähen der EU durch gewisse Freunde protestieren kann.

Wir fordern die Europäische Kommission auf, unverzüglich ein Vertragsverletzungsverfahren gemäß Artikel 258 AEUV wegen Verstoßes gegen Artikel 16 AEUV (Grundrecht auf Datenschutz) gegen den EU-Mitgliedstaat Großbritannien zu eröffnen!

Kandidaten aus Münster stellen sich vor

Auf der NRW-Landesliste der 25 NRW-Bundestagspiraten stehen gleich vier Kandidaten aus Münster, drei davon auf aussichtsreichen Plätzen. Diese sowie die Direktkandidatin stellten sich letzte Woche beim Pressefrühstück in Münster vor:

Sasa Raber (Landesvorstand NRW, Direktkandidatin Münster) Jens Seipenbusch (Parteigründer, Platz 4), Markus Kompa (Bundesschiedsgericht, Platz 6), Markus Barenhoff (stellvertretender Bundesvorstand, Platz 8).

 

Falsche IT-Strategie bei der elektronischen Gesundheitskarte

Der IT-Experte und Listenkandidat der Piratenpartei NRW zur Bundestagswahl, Jens Seipenbusch, sieht die Schuld des absehbaren teuren Debakels bei der elektronischen Gesundheitskarte vor allem beim Gesetzgeber und den Krankenkassen selbst.

Die deutschen gesetzlichen Krankenkassen hatten am 27.6. vor einem teuren Debakel bei der elektronischen Gesundheitskarte gewarnt und dafür vor allem die Kassenärzte verantwortlich gemacht.

Die Bedürfnisse von Ärzten und Patienten … weiterlesen →

Jens Seipenbusch über Netzneutralität

https://www.youtube.com/watch?v=Tl4-OGIPHuo

Gestern wurde im Bundestag die Petition für Netzneutralität behandelt. Bundestagskandidat und Parteimitgründer Jens Seipenbusch, hatte zur Netzneutralität hier im Blog folgendes gesagt:

Vor kurzem erklärte das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) in einer Nachrichtensendung den Begriff ‚Netzneutralität‘ mit der Abwesenheit von Verkehrsregeln im Internet. Dies verdeutlicht bereits das Hauptproblem des Begriffs: kaum einer versteht, worum es dabei überhaupt geht. Der … weiterlesen →

Demo gegen Prism in Düsseldorf

Die NRW-Piraten demonstrieren zur Stunde vor dem US-Generalkonsulat in Düsseldorf gegen Prism. Vor Ort sind unter anderem die Bundestagskandidatinnen und -Kandidaten Melanie Kalkowski, Thomas Weijers, Jens Seipenbusch, Andreas Graaf, Patrick Schiffer und Uwe Stein.

Jens Seipenbusch über Netzneutralität

 

Jens Seipenbusch, Bundestagskandidat auf NRW-Listenplatz 4, war 2006 einer der Mitbegründer der Piratenpartei Deutschland.

Zum Thema „Netzneutralität“ schreibt der IT-Experte:

Vor kurzem erklärte das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) in einer Nachrichtensendung den Begriff ‚Netzneutralität‘ mit der Abwesenheit von Verkehrsregeln im Internet. Dies verdeutlicht bereits das Hauptproblem des Begriffs: kaum einer versteht, worum es dabei überhaupt geht. Der eine … weiterlesen →