Thomas Weijers über den Staatsfeind „freier Mensch“

NRW-Bundestagskandidat Thomas Weijers, Listenplatz 3, hat sich als Kritiker in seinem Fachgebiet „Rettungswesen“ einen Namen gemacht. Der Terror-Hysterie, mit der die nahezu grenzenlose Überwachung gerechtfertigt wird, setzt er tatsächliche Bedrohungslagen aus dem Krankenhausalltag entgegen:

Ich würde mich als normalen Netznutzer bezeichnen, der gerne über den Tellerrand schaut, aber kein Fachmann in dem ist, was man so IT und Netzpolitik … weiterlesen →

Markus Kompa zum Prism-Skandal

Markus Kompa, Rechtsanwalt für Medienrecht und NRW-Listenkandidat für die Bundestagswahl, befasst sich seit einem Jahrzehnt mit der Geschichte der Geheimdienste und war bis Mitte 2010 deutscher Anwalt der Whistleblower-Website WikiLeaks. Seit 2007 veröffentlicht er bei Telepolis Beiträge zu historischen Geheimdienst-Themen, etwa eine Biographie über einen berüchtigten CIA-Chef, den NATO-Spion und einen geistesgegenwärtigen Spionagesatelliteningenieur. Der Prism-Skandal hat ihn keineswegs … weiterlesen →

Überwachungsstaat ./. Rechtsstaat

Der Wahlkampfspot von 2009 über den Überwachungswahn ist seit einer Woche aktueller denn je. Nachdem Whistleblower Edward Snowden die Prism-Dokumente geleakt und in die TV-Kameras die – von uns längst geahnte – Praxis der NSA enthüllt hat, haben die Medien eigentlich erstmals das Thema entdeckt. Selbst der Autor des Patriot Acts, auf dessen Gesetz sich die US-Behörden beziehen, ist … weiterlesen →