Markus Barenhoff hört die US-Botschaft ab

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=iEAVQD3RoHc

NRW-Bundestagskandidat und IT-Spezialist Markus Barenhoff schnorchelte am Wochenende mit Spezialequipment den Datenverkehr der US-Botschaft in Berlin ab. Weil die Gerätschaften nur unzureichend getarnt waren, fand sich nach kurzer Zeit die Polizei ein, um nach dem Rechten zu sehen.

Ebenfalls dabei war der NRW-Landtagsabgeordnete Nico Kern, der in den letzten Monaten bereits zweimal mit der Polizei Kontakt hatte. Kern hatte einmal im Kölner Hauptbahnhof ein REWE-Logo fotografiert und war neulich bei einer rechtmäßigen Flyer-Aktion für Fanrechte festgenommen worden. Ob gegen Kern ein Verfahren wegen verbotener nachrichtendienstlicher Tätigkeit eingeleitet wird, ist unklar. Der Volljurist gilt inzwischen als Outlaw.

Auch Barenhoff ist der Berliner Polizei kein Unbekannter. Vor vier Jahren war der Piratenpolitiker vor der Teilnahme an der damaligen „Freiheit-statt-Angst“-Demonstration aus eigenartigen Gründen in Gewahrsam genommen worden.

Ein Kommentar

  1. 1

    […] Ebenfalls dabei war der NRW-Landtagsabgeordnete Nico Kern, der in den letzten Monaten bereits zweimal mit der Polizei Kontakt hatte. Kern … weiterlesen → […]

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*